Neuer Eichelwurm erhält den Namen “Yoda purpurata”

Bereits vor zwei Jahren waren Forscher tief im Ozean auf einen unbekannten Eichelwurm gestoßen. Nun hat der Tiefseebewohner endlich einen Namen: Yoda purpurata.

Das pinkfarbene Gewebetier gehört zu den Enteropneusta, den Eichelwürmen. Mit seinen Lippenwülsten, die wie Segelohren abstehen, hatte es den Biologen Nick Holland an Yoda erinnert, den weisen Jedi-Meister aus dem “Star Wars”-Universum.

Entdeckt wurde der bis zu 19 Zentimeter lange Yoda purpurata während der Volkszählung der Meere, dem Projekt Census of Marine Life. Die Wissenschaftler stöberten den halb durchsichtigen Jedi-Wurm in 2400 Metern Tiefe auf — entlang des Mittelatlantischen Rückens.”Star Wars”-Fans dürften sich allerdings kaum über denNamen freuen: Yoda gilt als der Klügste unter den Jedi-Rittern, der marine Namensvetter jedoch ist absolut hirnlos. “Jar Jar Binks purpurata” wäre da weitaus treffender gewesen. Der Tollpatsch vom Planeten Naboo ist dem Wurm um einiges ähnlicher — große Ohren hat er auch. Nur trägt er offenbar nicht genug Sympathien für einen Namenspatron