Roboter als Erntehelfer

Zuerst hieß es “Goodbye Ackergaul”, bald womöglich “Tschüß Traktor”. In Zukunft könnten Roboterschwärme die harte Landarbeit übernehmen. Landwirtschaftsmaschinen in ihrer heutigen Form wären überflüssig.

Ein neuer Robotertyp, entwickelt von David Dorhout und seinen Kollegen bei Dorhout R&D, kann ein Feld bestellen und mit seinen helfenden Kollegen sogar die Arbeitsabläufe koordinieren. Das Video zeigt die Prototypen bei ihrer Arbeit. Die Roboter können sich in alle Richtungen frei bewegen und dabei Hindernissen ausweichen. Mit Hilfe eines Sensors an ihrer Unterseite ertasten sie, ob an dieser Stelle bereits Samen gesät sind oder nicht. Findet der Farmhelfer jungfräulichen Boden, bohrt er ein Loch und lässt ein Samenkorn fallen.

Die Roboter kommunizieren untereinander auf ähnliche Weise, wie Ameisen. Finden die Insekten eine Futterquelle, setzen sie Pheromone frei, die Artgenossen anlocken. Statt Pheromonen benutzen die neu entwickelten Roboter Infrarotsignale, mit denen sie das zufällige Laufmuster des Schwarms durchbrechen und ihre Kollegen an Stellen dirigieren, die bestellt werden müssen. “Die Roboter haben kein Gedächtnis, es gibt keine zentrale Steuerung. Sie befolgen simple Regeln aus denen sich ein komplexes Verhalten ergibt”, beschreibt Dorhout die scheinbare Intelligenz.Während andere Forschungsansätze darauf ausgelegt sind, den Menschen zu ersetzen, beispielsweise durch Erntemaschinen, die eigenständig fahren, geht es Dorhout um arbeitsentlastende Anbaumethoden. Mit der unermüdlichen Arbeitskraft der Roboter könnten sich Bauern zukünftig auf die naturwissenschaftlichen und unternehmerischen Aspekte ihres Berufs konzentrieren. “Der Bauer wäre eher ein Hirte, der den Robotern Anweisungen gibt”, sagt Dorhout.

Zudem können die Agrarroboter die üblichen Grenzen der Anbautechniken und Landwirtschaftsmaschinen durchbrechen, um die Effizienz zu maximieren. Zum Beispiel sind sie beim Pflanzen nicht an Reihen und Gassen gebunden. Sie können das Saatgut auch platzsparend versetzt oder in einem Gittermuster säen.

Bisher können die Prototypen nur Samenkörner einpflanzen. Systeme zum Düngen, Entfernen von Unkraut und auch Ernten befinden sich noch in der Entwicklungsphase. Das endgültige Ziel ist ein autonomer Roboter, der alle diese Aufgaben erfüllen kann und das das ganze Jahr über.